Schmerztherapie am AGAPLESION DIAKONIEKRANKENHAUS SEEHAUSEN


Die Behandlung von Schmerzen ist obligatorischer Bestandteil ärztlichen Handelns und an unserem Krankenhaus im „Konzept Schmerzmanagement“ etabliert. Ein Schmerzmentorinnen-Team (bestehend aus 7 Pflegekräften und einer Ärztin) ist für die Umsetzung des Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege“ und der „Leitlinien zur Organisation der perioperativen Schmerztherapie“ verantwortlich. Die gesondert geschulten Schmerzmentorinnen sind in den jeweiligen Abteilungen Ansprechpartner für schmerztherapeutische Belange. Alle Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Weiterbildungen zur Schmerztherapie teil.

Patienten werden bei Aufnahme und dann weiter mindestens zweimal täglich mit Hilfe eines Fragebogens nach Schmerzen befragt. Zur Anwendung kommen sogenannte Schmerzskalen. Akute und chronische Schmerzen werden nach festgelegten Standards therapiert (z.B. Herzinfarkt, Koliken, Tumorschmerz). Im Rahmen einer Operation werden Patienten bereits im Narkose-Aufklärungsgespräch (Prämedikation) über die Möglichkeiten der Schmerzbehandlung informiert. Vor OP-Beginn erhält jeder Patient ein Schmerzmittel als Tablette. Nach der OP wird im Aufwachraum und auf den Stationen die Schmerztherapie fortgesetzt. Bis zum nächsten Morgen ist die Anästhesieabteilung dafür zuständig. Dann übernimmt der verantwortliche Stationsarzt der Abteilung die Schmerzbehandlung.

Die medikamentöse Schmerzmittelgabe erfolgt in Anlehnung an das WHO-Stufenschema. Aber auch rückenmarknahe Regionalanästhesieverfahren (Periduralanästhesie) sowie Schmerzpumpen kommen zum Einsatz (patientenkontrollierte Analgesie). Physiotherapeutische Maßnahmen haben ebenfalls einen großen Anteil am Erfolg der Schmerztherapie.Bei Bedarf kann ein Schmerzkonsil über die für Schmerztherapie zuständige Ärztin angefordert werden.

Niedergelassene Kollegen haben die Möglichkeit, Patienten zur stationären Schmerztherapie-Einstellung einzuweisen.

Neben der ethisch-moralischen Verpflichtung des Arztes, Schmerztherapie zu gewährleisten, hat der Patient auch das Recht auf eine dem derzeitigen Kenntnisstand entsprechende Schmerzbehandlung. Die Umsetzung des Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege“ erfolgt in Zusammenarbeit mit den Pflegekräften, den ärztlichen Mitarbeitern und der Physiotherapie unseres Hauses. Ziel der Schmerztherapie ist es, den Gesamtprozess zu optimieren, um nicht nur den Schmerz zu reduzieren und die Mobilisierung zu beschleunigen, sondern dadurch Nebenwirkungen zu reduzieren und postoperative Komplikationen zu vermeiden.

Ihre Ansprechpartnerin

Dipl. med. Sylke Raboldt-Werthe

Dipl. med. Sylke Raboldt-Werthe

Ltd. Abteilungsärztin

Schmerztherapie

AGAPLESION DIAKONIEKRANKENHAUS SEEHAUSEN
Dr. Albert Steinert Platz 1
39615 Seehausen
T (039386) 6 -171
F (039386) 6 -267
sylke.werthethis is not part of the email@ NOSPAMdkhseehausen.de